hawo

News

Dokumentations- und Verpackungsanforderung einfach und sicher erfüllen: Mit dem neuen ValiDoc® System von hawo

04.02.2013

Seit der erfolgreichen Premiere des hawo ValiPak® auf der Internationalen Dental-Schau IDS vor zwei Jahren, hat sich das Kompaktsiegelgerät als weltweit erstes validierbares Balkensiegelgerät für das Einschweißen von Sterilgütern in Zahnarztpraxen bewährt. Die neue RKI- Empfehlung bestätigte die Idee der Prozesskontrolle und fordert explizit Routinekontrollen der kritischen Prozessparameter Temperatur und Anpressdruck.

Das ValiDoc Dokumentations- und Verpackungssystem für Medizinprodukte in Zahnarztpraxen von hawo

Die überarbeitete Generation des hawo ValiPak®-Siegelgeräts wird durch den optionalen Anschluss des neuen ValiPrint®-Etikettendruckers ergänzt. Zusammen bilden die beiden Geräte das neue Dokumentations- und Verpackungssystem ValiDoc® von hawo.

Der ValiPrint®-Drucker wird direkt über die Schnittstelle des ValiPak® (V2.0 ab 2013) angeschlossen und druckt die von der RKI-Empfehlung geforderten Informationen wie Chargenkennzeichnung, Sterilisierdatum, Sterilgutlagerfrist sowie den Namen des Verpackers zusammen mit der Information, ob die Siegelung in Ordnung war oder nicht, auf ein separates Etikett, welches direkt auf die Verpackung geklebt werden kann. Der Name des Mitarbeiters, die entsprechende Chargennummer oder verschiedene Sterilgutlagerfristen können durch einen angeschlossenen Barcodescanner eingelesen und auf das Etikett übertragen werden. Zusätzlich liefert das Etikett alle Informationen in einem HIBC Code (Health Industry Barcode) für die spätere Übertragung der Daten in elektronische Chargendokumentationssysteme. Das Etikett ist mit einem Dampf-Indikator nach ISO 11140-1 (Klasse 1) ausgestattet und schlägt nach erfolgreicher Sterilisation von Rosa auf Braun um. Auf einem einzigen Etikett kann nun abgelesen werden, ob die Siegelparameter in Ordnung und die Sterilisation erfolgreich war.

Die so genannten „Sandwich-Etiketten“ lassen sich nach der Verwendung der Instrumente bequem von der Verpackung abziehen und in ein Dokumentationsblatt für die Patientenakte einkleben. Bei Verwendung elektronischer Patientenakten können die bei der Behandlung geöffneten Verpackungen über das Einlesen des HIBC Codes eindeutig der Behandlung zugeordnet und dokumentiert werden.

„Wir wollen Zahnarztpraxen sichere, kostengünstige und besonders einfach zu bedienende Arbeitsmittel an die Hand geben. Deshalb haben wir mit dem ValiDoc® ein völlig neuartiges Verpackungs- und Dokumentationskonzept entwickelt, das höchsten Sicherheitsstandards entspricht und alle Anforderungen der aktuellen RKI-Empfehlung und des neuen Patientenrechtegesetzes erfüllt“, so Christian Wolf, Geschäftsführer von hawo.

Durch die manuelle oder computerunterstützte Übertragung der relevanten Informationen in die Patientenakte bleibt eine lückenlose Dokumentation des Verpackungs- und Sterilisationsprozesses gewährleistet.

Vom 12. bis 16. März 2013 präsentiert hawo das neue ValiDoc® Dokumentations- und Verpackungssystem auf der IDS 2013 (Stand S036/Halle 10.2).